Hello and Welcome!

Hello and welcome! I'm Dzianis, a licensed radio ham (or radio amateur) holding the callsign DD1LD. I love to take this hobby with me wherever I may roam. The blog "QTC de DD1LD" means "News From Me" and reflects my ham radio activities and projects. I barely have time to write everything down, so I blog occasionally, and mainly, for myself. You can subscribe to the blog below to receive updates when new posts are available. Enjoy reading!
Cuagn es 73 de Dzianis, DD1LD

Featured post

Hiking in the Texel Group Nature Park

One evening I got a call from a buddy of mine who asked if we could do a high alpine tour over a weekend together.  Steffen wanted to hike ...

Sunday, May 22, 2011

Benediktenwand

Today Maria and me activated the highest summit DL/BE-016 in the Benediktenwand group. At least two different summits were on the activation list, but we cancelled the second activation of the Achselköpfe, DL/BE-015 due to a heavy thunderstorm approaching from the West side. We tried to descent as accurate and as fast as we could, but the thunderstorm was a bit faster and the rain finally caught us close to the parking spot. The weather changed entirely unexpected, we had great sunny and chilly morning, but afternoon it started raining cats and dogs!

Anyway, it was a nice tour finalized with 40 QSO on 30m & 40m in CW within one hour OP time. Even though I only gathered 8 points, this activation was worth the effort - it was a great pleasure to HAM sitting in the sun and enjoying the pile-up and a great view from the Benediktenwand.

DD1LD/P on the Benediktenwand, DL/BE-016 
(in the background is the Starnberger lake)

73 de Dzianis, DD1LD

Tuesday, May 10, 2011

GAE Award #002

Fürs Wochenende war ein schönes Wetter angesagt. Zu schön, um einfach zu Hause zu hocken oder an der Isar mitten in der Stadt faul rum zu liegen! Ich entschied mich dieses Mal für SOTA. Da Andy, DL2DVE mich zum German Alps Explorer Award mehrmals anspornte, fiel die Auswahl auf die Allgäuer Alpen, weil mir bloß eine Aktivierung in DL/AL für den besagten Award fehlte. Ein kurzes Telefonat mit Bernhard, DL4CW half mir sehr, die attraktivsten Gipfel für meine Tour auszuwählen. Geplant war die Aktivierung von den doppelt referenzierten Kühgundkopf, B’schießer und Pfonten. Bernhard und ich waren uns nicht sicher, ob der Steig vom B’schießer zum Pfonten halbwegs schneefrei wäre, aber der B’schießer und der Kühgundkopf dürften eigentlich machbar sein. Tja, es ging aber besser als erwartet!

Ich aktivierte insgesamt 4 unterschiedliche Gipfel. Drei davon sind als DL/AL und OE/TI doppelt referenziert. So gelang mir eine technische Aktivierung von insgesamt 7 Gipfeln, wodurch ich 7 x 8 = 56 alpine Punkte in einem Tag erreichte. Durch die Aktivierung des letzten in meinem Log immer noch fehlenden Allgäuer Gipfels erfüllte ich alle Voraussetzungen für den German Alps Explorer Award und bekam das Diplom #002.

Um vier in der Früh klingelte mein Wecker gnadenlos…

Diese schöne knapp 13-stündige Tour war ziemlich anstrengend, ich hatte maximal 25 Minuten für jede Aktivierung. Die Rohnenspitze, OE/TI-644 war nicht eingeplant, aber ich war etwas schneller unterwegs als ich dachte. Die Aussicht von der Rohnenspitze war bezaubernd, das Gaishorn, OE/TI-356 war so verlockend nah und immer noch voll mit Schnee bedeckt. So entschied ich mich lieber, den Kühgundkopf, DL/AL-049 und OE/TI-652 auf dem Rückweg mitzunehmen als den Gipfelsturm des Gaishorns zu wagen, d.h. von der Rohnenspitze musste ich an den bereits aktivierten Ponten, DL/AL-046 und OE/TI-449 und B'schießer, DL/AL-047 und OE/TI-643 nochmals vorbei. Den Ponten konnte ich teilweise umgehen, aber der B'schießer musste an dem Tag gleich zwei Mal überquert werden. Der Andrang auf 40 Meter war wie immer riesig, aber ich musste nach höchstens 25 Minuten QRT oder QSY 30m (bzw. auf 40 Meter) machen. Außerdem spielte der CW-Keyer verrückt(?!), was zu einer Verzögerung führte. Ich hoffe auf Verständnis bei allen Jägern für diese Blitzaktivierungen! Insgesamt waren es 156 QSO (3 davon sind S2S mit S5 und HB9) auf 30 und 40 Meter, d.h. ca. 22 QSO von jeder Spitze. Danke an alle Jäger!

Auf dem Bscheisser

73 de Dzianis (OE/) DD1LD/p

Thursday, May 05, 2011

Easy going...

I spent two days on the roads in Baden Württemberg again. I was able to manage two quick activations in the evenings. The both summits are easy to reach and do have a kind of charm, e.g. the Teck has an old castle with a restaurant on the top. Just take a look at these links:
  • DM/BW-074 (Hohenkarpfen), 10 points, 11 QSO on 30&40m
  • DM/BW-695 (Teck), 8 points, 32 QSO on 40m
 HAMing on the Teck is family friendly.

I could hardly wait to test my new dipole antenna I designed especially for wooded hills. This low hanging 2x10m long dipole worked quite impressive! So, now my portable ultra light antenna can be configured as a GP, L or inverted V antenna depending on summit top. HAMing on the Hohenkarpfen I recognized that the demand for QSOs was exceptionally low, later I got a message that the SOTAwatch was off-line for a while and many chasers were missing my signal even though I was CQing at 7031.5MHz. Long live SOTAwatch!